© Hochzeitsportal Aachen 2014
Hochzeitsportal Aachen

Informationen zu Alina Arenz

Informationen zum Download (255,8 KiB)

HPAC-Tipp
 

Hörprobe: Holy night


HPAC-Tipp
 

Hörprobe: Wer bin ich


HPAC-Tipp
 

Hörprobe: You are my life


Kurzvita

Bereits im Alter von neun Jahren stand Alina das erste Mal in einer professionellen Produktion auf einer Bühne. In der Londoner Musical Inszenierung JUST ONE WORLD spielte sie 1997 in der Musicalhalle Alsdorf die Hauptrolle der Zoey. Ihr Weg führte sie anschließend nach München, wo sie das musische Pestalozzi – Gymnasium besuchte. Während dieser Zeit vertiefte sie ihre musikalischen Kenntnisse (Klavier) und wurde auch mit dem bayerischen Filmfestpreis (Jugend) ausgezeichnet. Ihre Musicalausbildung schloss sie 2012 mit Auszeichnung an der German Musical Academy Osnabrück ab und gab ihr Debut bei den Freilichtspielen Tecklenburg im Stück IN 80 TAGEN UM DIE WELT als Prinzessin Aouda, sowie als Solistin bei der Gala Musical meets Pop, neben Stars der Musicalszene wie u.a. Pia Douwes oder Patrick Stanke.

 

Daraus ergab sich die weitere Zusammenarbeit mit Klaus Hillebrecht, für den sie die Aufnahmen der weiblichen Hauptrolle Helena seines in Kooperation mit Musicalgröße Marc Clear entstandenen Musicals TROJA einsang. Im Sommer 2014 engagierte er sie für die Welturaufführung seines Stückes EL TREN DE SOLLÉR als deutsche und englische Besetzung der Joana, welches auf Palma in insgesamt drei Sprachen gespielt wurde. Regelmäßig ist Alina mit der erfolgreichen "Queen Revival Band" als Background Sängerin und Tänzerin auf Deutschlandtournee und stand als Solistin der Europatournee "Best of Musical Starnights"(2015/16) auf den Bühnen renommierter Theater.

 

Bis 2018 unterhielt sie dann ihr Publikum als Leadsängerin in zahlreichen Produktionen auf allen 7 Weltmeeren an Bord der MS Artania (bekannt aus der Fernsehserie „Verrückt nach Meer“, ARD; für die sie auch selbst vor der Kamera stand) und der Costa Pacifica. Nachdem sie nun die ganze Welt bereist hat, ist sie nun wieder zurück in ihrer Heimat; im Gepäck : Ihr Soloprogramm für 2019!

Hier ein Auszug Ihrer Pressestimmen:

swp.de

 

Von der Showtreppe schreitet Alina Arenz. Enganliegend ihr schwarzes Kleid, singt sie mit klarem Sopran als Protagonistin "Christine" aus "Phantom der Oper". Sehnsucht liegt in ihrer Stimme, da gesellt sich Tenorgesang zu ihr. Stefan Reil im glänzenden Anzug mit Glitterkrawatte, beide Akteure getaucht in tiefgründiges, blaues Licht. Im Duett verschmelzen ihre Stimmen zu einer, bis Alina Arenz in höchsten, glasklaren klagenden Sopranlagen endet."

 

Westfälische Nachrichten

 

"Die Freilichtbühne Tecklenburg sei immer auch eine Talentschmiede gewesen. Und nun glaube man, wieder eine ganz besondere Stimme gefunden zu haben, kündigte Beuleke an: Alina Arenz spielt in dem Familienmusical „In 80 Tagen um die Welt“ die Prinzessin Aouda. In der Tat hat die junge Darstellerin Stimme und Ausdruckskraft, die aufhorchen und noch einiges erwarten lassen. Wunderkerzen wurden im Publikum entzündet, das es wieder einmal nicht auf den Bänken hielt."

 

Südthüringer Zeitung

 

"Den Reigen eröffnete Alina Arenz, die mit ihrer klaren Sopran- Stimme „Erinnerung“ aus „Cats“ vortrug und sich als Katzen-Diva Grizabella mit dem Original von Angelika Milster durchaus messen konnte."