© Hochzeitsportal Aachen 2014
Hochzeitsportal Aachen

Mann, was ziehst du an? – Herrenmode auf der Hochzeit

 

Anzug, Krawatte und fertig? Ganz so leicht ist es leider nicht. Egal, ob es uns gefällt: Beim Thema Heiraten kommt automatisch die Frage nach dem richtigen Outfit auf den Plan. Schließlich will man der Liebsten an diesem Tag eine besondere Ehre erweisen. Gleichzeitig möchte man auch selbst gut aussehen und sich wohlfühlen. Um all das zu erreichen, gibt es hier ein paar Tipps.

 

Wie schick darf’s sein?

 

Wenn Sie der legere Typ sind, ist Smart casual vielleicht etwas für Sie. Ein klassisch geschnittener Anzug und eine schlichte Krawatte sind hier tatsächlich schon genug. Und ihre männlichen Gäste werden zumindest in guten Stoffhosen, mit guten Schuhen, in Hemd und Jackett erscheinen. Der Dresscode Black Tie hingegen verpflichtet für den Abend zu einem dunklen Smoking mit passender Hose und weißem Hemd. „Tie“ heißt hier nicht etwa Krawatte, sondern Fliege. Dazu können Sie das volle Programm auffahren und in Kummerbund oder Weste und dunklen Lackschuhen einmal den formvollendeten Gentleman herauskehren.

 

Wenn Sie auf der Einladung Cocktail als Dresscode angegeben haben, sind grundsätzlich auch hellere Farben erlaubt. Das gilt auch für das – einfarbige – Hemd. Die Schuhe sollten dennoch Schwarz sein und mit einer klassischen Krawatte sind Sie gut bedient. Dass Jackett, Hose und auch Hemd einwandfrei gebügelt sein sollen, müssen wir hier ja nicht erwähnen. Und denken Sie daran, dass Sie als Bräutigam den Startschuss für den lockeren Teil des Abends geben. Bevor nicht Sie Ihr Sakko ausziehen, wird es kein anderer der männlichen Gäste (mit Anstand) tun. Aber auch Casual ist auf Hochzeiten immer mehr im Kommen. Sie verzichten auf den Dresscode und gucken einfach, was passiert.

 

Trends der Herren-Hochzeitsmode

 

Auch als Mann ist in Vorbereitung auf den schönsten Tag im Leben ein wenig Trendbewusstsein erlaubt. Denn Bräutigammode lässt 2018 mehr Freiraum für eigene Ideen und unterstreicht ihre individuelle Persönlichkeit. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Grau und Blau

 

„Grau ist das neue Schwarz“ heißt es in der Modebranche. Und das zu recht, denn Grau ist ebenso gut zu kombinieren wie Schwarz und lässt sich mit verschiedensten Farben ergänzen und auflockern. Darüber hinaus – und jetzt wird es wichtig – passt Grau sehr gut zum weißen oder elfenbeinfarbenen Brautkleid. Hier finden Sie sicher ihren Lieblingston, der sie am Hochzeitstag ins rechte Licht rückt. Wer es ein wenig ungewöhnlicher mag, ist mit der zweiten Trendfarbe 2018 gut bedient: Blaue Kombinationen gibt es von Pastellblau für die Mutigen über Marine bis hin zu einem seriösen Dunkelblau.

 

Schmale Schnitte und coole Accessoires


 

2018 sind bei Hochzeitsanzügen schmale Silhouetten und körperbetonte Schnitte sehr hoch im Kurs. Zu Ihrem Glück, denn eng anliegende Jacketts und Sakkos setzen Ihre Muskeln perfekt in Szene – da sind bewundernde Blicke garantiert. Auch von der klassischen Krawatte können Sie Abstand nehmen, denn in dieser Saison begeistern modische Fliegen auf Hochzeiten aller Stilrichtungen. Sie verleihen dem Outfit des Bräutigams einen sehr festlichen Look. Westen liegen ebenso im Trend und verleihen Ihnen ein wenig mehr Statur.

 

Smoking und Vintage

 

Wer gerne als Kavalier der alten Schule daherkommt, ist mit einem Smoking gerade richtig beraten. Er ist und bleibt eben der große Klassiker unter den Hochzeitsanzügen. In dieser Saison feiert der feine Gesellschaftsanzug sein stilvolles Comeback. Aber auch der Trend zu Vintage- und Bohemian-Hochzeiten hält 2018 noch an. Wenn Ihre Liebste also Blumenkranzoder romantische Rüschen trägt, müssen Sie ihr im aktuellen Hosenanzug in nichts nachstehen: Mit Stehkragen oder Zierknöpfen verströmen auch Sie einen Hauch Nostalgie.

 

Zurück