© Hochzeitsportal Aachen 2014
Hochzeitsportal Aachen

Die Seele singt – Interview mit Sängerin Gabriella Massa

 

Niederländern ist die Sängerin mit italienischen Wurzeln sicher aus dem Fernsehen bekannt. Denn Gabriella Massa zog schon bei The Voice of Holland die Zuhörer mit der Stimme in ihren Bann. Doch nichts liebt die Sängerin mehr, als Paare bei ihrem schönsten Tag zu begleiten. Deshalb ist sie auch auf der Hochzeitsmesse Aachen vertreten.

 

Gabriella, was bedeutet Musik für dich?

 

Gabriella: Musik ist für mich eine Emotion. Ich kann einfach nicht ohne Musik leben. Denn egal, ob ich glücklich oder traurig bin – in der Musik habe ich immer eine Freundin. Sie begleitet mich in allen Momenten des Lebens. Ich liebe es, wenn ich mit meiner Stimme, meinen Worten Musik rüberbringen kann. Und wenn jemand traurig ist, und du singst und bringst ihn damit zum Lächeln – das ist das Schönste, was man überhaupt machen kann.

 

Wie bist du Sängerin geworden?

 

Gabriella: Musik ist, worin ich funktioniere. Als Kind habe ich Akkordeon und Blockflöte gespielt und hatte klassischen Gesangsunterricht. Ich habe auch an Wettbewerben teilgenommen. Die Leute haben enthusiastisch reagiert, da habe ich mein Talent weiterentwickelt.

 

Was ist für dich das besondere daran, auf Hochzeiten zu singen?

 

Gabriella: Das besondere ist, dass man als Sängerin bei einem so wichtigen Moment dabei ist, wenn etwas sehr emotionales geschieht. Für mich ist das eine der dankbarsten Aufgaben. Ich führe mit den Paaren vorher auch Gespräche. Und wenn es soweit ist, öffne ich meine Stimme, ich öffne meine Seele und eigentlich ist es die Seele, die singt.

 

Und was ist das Besondere an deinem Auftritt auf der Hochzeitsmesse?

 

Gabriella: Ich stehe dort auf der Bühne, bin aber auch als Ausstellerin dabei. Live-Musik ist immer etwas besonderes, weil sie die Leute trifft. Und wo man von Herzen singt, da kommt die Musik auch bei den Menschen an. Das schönste Kompliment für mich ist, wenn jemand hört, dass es bei mir von Herzen kommt.

 

Erinnerst du dich an eine außergewöhnliche Hochzeit?

 

Gabriella: Einmal kam ich als Überraschung. Die Braut war Walt Disney Fan. Beim Eröffnungstanz taten wir so, als gäbe es eine Störung beim DJ. Dann kam ich auf die Bühne und sang „Beauty and the Beast“. Das war sehr romantisch.

 

Wie war deine eigene Hochzeit?

 

Gabriella: Total schön. Allerdings ist es als professionelle Sängerin immer schwierig, einen Sänger zu finden, der den eigenen Ansprüchen genügt. Deshalb lief ganz klassisch „Ave Maria“ von Pavarotti. Abends zum Eröffnungstanz hatten wir aber eine Band.

 

Was ist für dich das romantischste Lied aller Zeiten?

 

Gabriella: „The power of love“ von Jennifer Rush zum Beispiel. Da gibt es diese Zeile „Cause I am your lady, and you are my man“.

 

Welche Rolle spielt denn Musik auf einer Hochzeit?

 

Gabriella: Sie ist eigentlich das Wichtigste. Denn Musik ist Emotion. Ebenso wie du dich in eine Location oder ein Hochzeitskleid verliebst, verliebst du dich auch in eine Stimme. Es soll das Perfect Match sein, die perfekte Kombination. Wenn ich dann als Hochzeitssängerin ausgesucht werde und mein Mosaiksteinchen dazu geben darf, bin ich glücklich.

 

Zurück